Der Inbegriff des Käses – unser Emmental de Savoie

Der Emmentaler ist in aller Welt bekannt. Bei Vielen ist er quasi der Inbegriff von Käse überhaupt. Doch sein besonderer Geschmack sollte deshalb keinesfalls verkannt werden.

Eine ganze besondere Sorte aus Frankreich hat nun ihren Weg zu uns gefunden: Der wunderbar milde „Emmental de Savoie“. Im Département Savoie erzeugt, wirbt er international für die französische Kulinarik. In Savoyen wird der Emmentaler bereits seit dem 19. Jahrhundert hergestellt. Unser Emmentaler stammt dabei aus einer kleinen Käserei, die nur 2 Laiber am Tag produziert.

Fertig gereifter Emmental de Savoie hat die typische Form eines großen Wagenrads mit einer gewölbten bis halbkugelförmigen Ober- und Unterseite, einem Durchmesser von 72 bis 80 cm und einem Gewicht von mindestens 80 kg.

Mozzarella di Bufala

Eines ist für Italiener ganz klar: ein echter Mozzarella kann nur aus Büffelmilch gemacht sein. Wir sehen das genauso, denn nur durch die gehaltvolle Büffelmilch bekommt der echte Mozzarella seinen unvergleichlichen Geschmack. Ursprünglich wurden die Büffel zur Arbeit in den Sümpfen um Neapel ins Land geholt, doch die Neapolitaner lernten schnell die Vorzüge der fein süßlichen, calciumreichen Milch der Tiere schätzen. Mit Hilfe der Brühtechnik, Pasta filata, schufen sie aus der Büffelmilch einen einmaligen Frischkäse, bei dem eine sehr dünne und fast samtige Haut den cremigen Kern umschließt. Ohne diese Köstlichkeit wären viele Genüsse der italienischen Küche undenkbar – etwa eine richtige Pizza Margherita oder ein köstlich-erfrischendes Caprese. Aber auch pur, nur mit hochwertigem Olivenöl und Meersalz garniert, erfreut der Mozzarella di Bufala die Feinschmecker vom Golfo di Napoli bis zum Wiener Naschmarkt.

Von herrschaftlichem Stand – unsere Burrata!

Als „Königin des Käses“ wird sie bezeichnet: Die Burrata. Traditionell aus Apulien stammend und optisch der Mozzarella ähnlich, unterscheiden sich in Herstellung und Geschmack jedoch ganz erheblich. Unsere „Königin“ hat die Form eines kleinen Säckchens, in dessen Inneren sich eine Masse aus Panna und Pasta Filata Fäden findet. Der Begriff „Burrata“ bedeutet auf Italienisch so viel wie „gebuttert“, womit auf die herrlich cremige Konsistenz hingedeutet wird.

Die Burrata lässt sich mit etwas Geschick und saugenden Bissen direkt verspeisen. Auf dem Teller: mit Messer und Gabel angeschnitten, ergießt sich die cremige, fein duftende Panna aus dem Leib, lässt sich aber wunderbar mit Brot auftunken. Auch in Kombination mit frischen Paradeisern ist sie ein Genuß.

Pöhl am Naschmarkt bietet die köstliche Burrata das ganze Jahr über an. Probieren und genießen Sie die Gaumenfreude bei uns auf Wunsch mit ein paar Tropfen Centonze Olivenöl oder einer Perle Aceto Balsamico di Modena – eine Wohltat!

Das Butterbrot wird zum Gourmetgericht

Auf die Butterseite gefallen

Eigentlich wollte Jean-Yves Bordier Matrose werden. Seine Leidenschaft für gutes Essen hat ihn dann aber doch zuhause behalten, nämlich im französischen Saint-Malo. Dass das eine gute Entscheidung war, beweisen seine feinen Milchprodukte: Aromatischer Käse, cremiges Joghurt und innovative Butterkreationen stehen bei Gourmets weltweit hoch im Kurs.Mehr Lesen

Cremigkeit im Sackerl

Als „Königin des Käses“ wird sie bezeichnet: Die Burrata. Traditionell aus Apulien stammend und optisch dem Mozzarella ähnlich, unterscheidet sie sich in Herstellung und Geschmack doch ganz erheblich davon. Mehr Lesen

Der Berg(käse) ruft…

Würziger Bergkäse und guter Wein haben eines gemeinsam: Erst die Reifezeit macht ihr komplexes Aroma und Geschmackserlebnis aus. Deshalb harmonieren die beiden auch so wunderbar miteinander und bereiten wahres Vergnügen für den Gaumen.Mehr Lesen

Trüffelkäse aus Italien

Edle Pilze: Trüffeln aus Italien

Trüffel sind eine ganz besondere Spezialität, sind sie doch die teuersten Speisepilze. Wusstet ihr etwa, dass 2014 in Italien die bisher größte weiße Trüffel gefunden wurde? Mit 1,89kg erzielte sie bei einer Auktion bei Sotheby’s in New York knapp 50.000 Euro.Mehr Lesen