L’Etivaz

Der Name L’Etivaz bezeichnet ein Dorf im Schweizer Kanton Waadt und ebenso einen traditionellen Alpkäse aus den Waadtländer Alpen. Die würzige Alpenmilch wird nicht ins Tal gebracht, sondern direkt auf der Alpe nach engen Vorgaben verarbeitet. So ist nur Holzfeuer für die Verarbeitung der Rohmilch zugelassen. Der fertige Hartkäse besticht mit einem würzig-fruchtigen Geschmack und einer leicht nussigen Note. #letivaz #hartkäse #genussausschweiz

Brillat-Savarin

Mancher macht sich gern zum Richter über guten Geschmack – aber nur einer hatte allen Anspruch darauf: Jean Anthelme Brillat-Savarin, der an der Wende des 18. zum 19. Jahrhundert in Frankreich tatsächlich als Richter arbeitete, vor allem aber durch seine Weiterentwicklung der europäischen Kochkunst bekannt wurde. So ist der aus „triplé creme“ hergestellte, legendäre Weichkäse „Brillat-Savarin“ eine von vielen, nach dem großen Gastrosophen benannten Köstlichkeiten. Frisch oder Gereift bei uns zu genießen.
#weichkäse #brillatsavarin #genussausfrankreich

Vacherin Mont-d’Or

Aus der französischen Region Haut-Doub entstammt der besonders geschmackvolle Weichkäse Vacherin Mont-d’Or. Drei Wochen reift der aus Kuhmilch sorgfältig hergestellte Käse in einem Gebinde aus Fichtenholz heran. Dies beeinflusst den Geschmack ausschlaggebend und verleiht der Köstlichkeit eine besonders cremig-milde und leicht süssliche Note. #vacherin #weichkäse#käsegenuss #genussausfrankreich

Mimolette

Während sich der Herbst in Wien mancherorts Grau in Grau präsentiert, bringt der kräftig-orange Mimolette aus Westfrankreich Farbe ins Leben. Besondere Aromen, würziger Geschmack, die raue Rinde und eine intensive Färbung sind die Merkmale des 24 Monate lang gereiften Hartkäses. #mimolette #reifergenuss #herbstgenuss #gold

Gouda

Echter Gouda, der Holländer liebster Käse, ist als lang gereifte Spezialität ein ganz besonderer Genuss: Die zarte Karamellnote und der angenehme Biss allein sind es wert, der gold-orangen Versuchung, die ihre Farbe übrigens den Samen des tropischen Annattostrauches verdankt, nachzugeben. Am besten jetzt bei uns am Naschmarkt.

Valencay

Der Valencay ist mit Pflanzenasche bedeckt, auf der sich mit der Zeit hellgraue Reifekulturen bilden. Der Geschmack reicht von süß-säuerlich bis würzig und mit zartem Ziegenmilcharoma. Er hat die Form einer Pyramide, der die Spitze fehlt, was der Legende nach auf Napoleon zurückgeht, der nicht an seine Niederlage in Ägypten erinnert werden wollte.

Comté 2 Jahre

Unser Comté wird im Fort de Rousses im französischen Jura gereift. Die dicken Mauern der Festung sichern über das ganze Jahr hindurch gleichbleibende Temperaturen. Nach zwei Jahren besticht der Hartkäse mit seiner zarten Karamell-Note und den knusprigen Eiweiß-Kristallen.

Trüfello

Der Trüffelo von Capriz ist ein Schnittkäse aus 100%iger Kuhmilch von Südtiroler Höfen, verfeinert mit edlen, schwarzen Trüffeln. Während seiner dreimonatigen Reifung auf Fichtenholzbrettern wird der Käse jeden zweiten Tag gewendet und mit einer Bürste und Rotkulturen gewaschen. Das ergibt den milchig-buttrigen Geschmack mit dem intensiven Trüffelaroma.

Mozzarella

Nie war Milch so erfrischend, samtig und doch herzhaft wie in Form der Mozzarella. Und die echte Mozzarella wird aus Büffelmilch gemacht. Die Milch dieser Tiere ist sehr reich an Nährstoffen. Neben Fetten sind lebenswichtige Eiweiße, aber auch Vitamin A sowie Magnesium und Kalzium enthalten. Durch seine cremige und aromatische Art beflügelt dieser Klassiker der kalten Küche die Geschmacksnerven auf feine und subtile Art, besonders wenn ihn reife Tomaten und frisches Basilikum begleiten. Und was hat das mit den Farben der Tricolore zu tun? Wir wissen es auch nicht.

Tiroler Bergkäse

Die Herstellung von Bergkäse in Tirol hat ihren Ursprung in den 40er-Jahren. Tiroler Bergkäse wird in Laibform hergestellt und hat eine typische geschmierte, angetrocknete, braungelbe Rinde. Der sogenannte Teig ist geschmeidig schnittfest und weist eine hellgelbe bis elfenbeinfarbige Farbgebung auf. Der Geschmack des Hartkäses ist einzigartig und überzeugt durch seinen herzhaft würzigen und pikanten Geschmack, der aber keineswegs aufdringlich ist. Dazu Feigensenf, Honignüsse oder schmackhafte Chutneys? Der Tiroler Bergkäse verdankt seine Beliebtheit nicht nur der verwendeten Milch, sondern auch der traditionellen Herstellungsmethode. Die bleibt aber ein gut bewahrtes Geheimnis. Was kein Geheimnis ist: Den Gaumenschmaus gibt’s beim Pöhl am Naschmarkt.