Startseite

Käse. Wurst. Essig & Öl. Gebäck & Süsses. Prosciutto & Co
slider_14

Süßes oder Saures – im Spätsommer?

Staud’s frische Ernte ist im Glas und diesen Samstag, 8. September, von 10 und 15 Uhr auch bei Pöhl am Naschmarkt. Fruchtiges für Naschkatzen und Pikantes mit Pfiff, so kennt jeder das Wiener Original Staud’s – der Sommer sagt zwar Ade, aber das Beste unter der Sonne ist bereits in Ottakring für Genießer nach feinsten Rezepten verarbeitet worden. Neugierig? Einfach probieren! Bei unserer exklusiven Verkostung – wie immer bei Pöhl am Naschmarkt.

Olivenöl

Als Genießer hat man es oft schwer. Durch die steigende Produktvielfalt, hat man schnell die Qual der Wahl. Genau wie bei anderen natürlichen Genussmitteln gibt es auch bei Olivenöl eine breite Auswahl an hervorragenden Produkten. In Europa sind Spanien, Griechenland und Italien die gängigsten Herkunftsländer. Um die Entscheidung leichter zu machen, empfehlen wir heute ein Olivenöl aus bestem italienischen Anbau, schonend gepresst, versteht sich von selbst. Eignet sich hervorragend als Dip und für Salatmarinaden und natürlich zum Aufpeppen von Mozzarella oder Burrata.

Landjäger

Landjäger sind Rohwürstel, die aufgrund ihrer kantigen Form gleich erkennbar sind. Für die herzhafte Sommerjause, als kleiner Snack zwischendurch und – schon wieder – unverzichtbarer Inhalt jeder Proviantdose beim Wandern! Sie werden mit jedem Höhenmeter, den sie raufgetragen werden, noch besser. Probieren Sie es aus.

Mozzarella

Nie war Milch so erfrischend, samtig und doch herzhaft wie in Form der Mozzarella. Und die echte Mozzarella wird aus Büffelmilch gemacht. Die Milch dieser Tiere ist sehr reich an Nährstoffen. Neben Fetten sind lebenswichtige Eiweiße, aber auch Vitamin A sowie Magnesium und Kalzium enthalten. Durch seine cremige und aromatische Art beflügelt dieser Klassiker der kalten Küche die Geschmacksnerven auf feine und subtile Art, besonders wenn ihn reife Tomaten und frisches Basilikum begleiten. Und was hat das mit den Farben der Tricolore zu tun? Wir wissen es auch nicht.

Marillenmarmelade

Ein Wiener Frühstück ohne Marillenmarmelade? Undenkbar! Ebenso selbstverständlich kommen für unsere Marillenmarmelade, die wir von einem Wiener Traditionsunternehmen beziehen, nur Früchte aus der Wachau in Frage, in diesem Falle aus dem Venusberggarten in Willendorf. Auf schonendste Art und Weise werden die reifen Marillen verarbeitet und verleihen der Marmelade so ihr einzigartiges Aroma. „Nach dem Öffnen rasch verbrauchen“ steht zwar als Empfehlung auf dem formschönen Glas. Die wäre aber gar nicht nötig, denn das passiert fast unvermeidlich.

Tiroler Bergkäse

Die Herstellung von Bergkäse in Tirol hat ihren Ursprung in den 40er-Jahren. Tiroler Bergkäse wird in Laibform hergestellt und hat eine typische geschmierte, angetrocknete, braungelbe Rinde. Der sogenannte Teig ist geschmeidig schnittfest und weist eine hellgelbe bis elfenbeinfarbige Farbgebung auf. Der Geschmack des Hartkäses ist einzigartig und überzeugt durch seinen herzhaft würzigen und pikanten Geschmack, der aber keineswegs aufdringlich ist. Dazu Feigensenf, Honignüsse oder schmackhafte Chutneys? Der Tiroler Bergkäse verdankt seine Beliebtheit nicht nur der verwendeten Milch, sondern auch der traditionellen Herstellungsmethode. Die bleibt aber ein gut bewahrtes Geheimnis. Was kein Geheimnis ist: Den Gaumenschmaus gibt’s beim Pöhl am Naschmarkt.